Allgemeine Bedingungen Voll-Servicevertrag

1. Leistungen und Verpflichtungen der GTA Solutions AG
(nachstehend GTA genannt)

  • 1.1 Service an der Anlage gemäss Instruktionen des Herstellers, den jeweils gültigen gesetzlichen Vorschriften und relevanten Normen sowie präventive Sicherheitskontrollen. Einregulierarbeiten und Nachfüllen von Schmiermitteln. Reinigung der für die Sicherheit und Funktion wichtigen Aufzugskomponenten.
  • 1.2 Lieferung der für das Nachfüllen erforderlichen Schmiermittel sowie von Reinigungsmaterialien.
  • 1.3 Ersetzen oder Instandsetzen der durch normalen Verschleiss schadhaft gewordenen Aufzugsteilen, sofern diese durch GTA geliefert und montiert worden sind.
  • 1.4 Transport der zu ersetzenden Teile bis zur Anlage. Ersetzte Teile gehen in den Besitz von GTA über.
  • 1.5 Arbeiten gemäss Ziff. 1.1 bis 1.4 werden innerhalb der bei GTA üblichen Geschäftszeit ausgeführt. Arbeiten ausserhalb der Geschäftszeit werden nur nach separater Vereinbarung ausgeführt und die anfallenden Zuschläge separat verrechnet.
  • 1.6 24h-Service, inkl. Sonn- und Feiertage (Pikett + Störungsdienst). Gemeldete Störungen werden so schnell wie möglich behoben. Als Störungsdienst gilt, wenn eine sich in Störung befindliche Anlage durch einen GTA - Servicetechniker ohne weiteren Aufwand wieder in Betrieb gesetzt werden kann. Aufwände infolge unsachgemässer Handhabung, unbegründeter Störungsmeldung, höherer Gewalt, Eingriffen Dritter oder sonstiger Einwirkungen, die nicht im Einflussbereich von GTA sind, werden dem Auftraggeber verrechnet.

2. Nicht abgedeckte Leistungen

  • 2.1 Ändern oder Neunabringen von bestehenden Teilen, sofern dies einer konstruktiven, sicherheitstechnischen oder ästhetischen Änderung der bestehenden Anlage entspricht. Dabei ist es unerheblich, ob solche Massnahmen von behördlicher oder privater Seite verlangt werden.
  • 2.2 Störungsbehebungen, Reparaturen oder Ersatzteillieferungen, welche infolge unsachgemässer Handhabung, höherer Gewalt, Vandalismus, Eingriffen Dritter, Einwirkung von Feuer, Wasser oder Feuchtigkeit, Mängeln an Gebäudekonstruktionen oder sonstiger Einwirkungen, die nicht im Einflussbereich von GTA sind, notwendig werden.
  • 2.3 Oberflächenbehandlungen an Aufzugsteilen wie: Farbanstriche, ersetzen dekorativer Elemente, etc.
  • 2.4 Reinigung der Schachtgrube, Schachtinnenseite, Schachtaussenseite sowie der Kabine (gilt auch für Glasaufzüge). Lieferung des Beleuchtungsmaterials für Kabine, Maschinenraum und Aufzugsschacht.
  • 2.5 De- und Remontage der Hebevorrichtung und von verdeckten (eingemauerten, nur mit grossem Aufwand zugänglichen) Ölleitungen bei hydraulischen Anlagen.
  • 2.6 Modernisierung der Anlage.
  • 2.7 Bauseitige Aufwendungen.

3. Gewährleistung, Haftung und Versicherung

  • 3.1 GTA gewährleistet die fachgerechte und sorgfältige Ausführung der Instandhaltungsarbeiten. Für von GTA gelieferte und eingebaute Einbau- und Ersatzteile sowie um Zusammenhang mit Modernisierung neu gelieferte Teile, wird Garantie für 2 (zwei) Jahre geleistet. GTA beseitigt alle selber schuldhaft verursachten Schäden an den instandgehaltenen Anlagen.
  • 3.2 GTA haftet für Personenschäden im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen. Soweit gesetzlich zulässig, ist die Haftung für Sachschäden pauschal auf CHF 10 Mio. je Schadenereignis und Vertragsjahr begrenzt. Weitere Schadenersatzansprüche jeglicher Art, insbesondere für Folgeschäden wie z.B. entgangener Gewinn oder andere Vermögensschäden sind ausgeschlossen, ausser bei vorsätzlichem Verhalten seitens GTA.
  • 3.3 GTA verfügt für alle gesetzlichen Haftpflichtansprüche eine Versicherungsdeckung.

4. Kündigung

  • 4.1 Wird dieser Vertrag nicht spätestens 3 Monate vor dessen Ablauf mit eingeschriebenem Brief gekündigt, so läuft er stillschweigend um ein Jahr weiter.
  • 4.2 Bei Wechsel des Eigentümers der Pächters/Mieters des Gebäudes verpflichtet sich der Auftraggeber, dem neuen Eigentümer, Pächter/Mieter sämtliche Rechte und Pflichten aus diesem Vertrag zu übertragen zu übertragen und GTA davon in Kenntnis zu setzen. Wird der Vertrag nicht übertragen, so haftet der Auftraggeber weiterhin für den Vertragspreis des Vertrages.
  • 4.3 Bei Abbruch oder längerfristiger Stilllegung der Anlage kann der Vertrag 3 Monate vor dem Ereignis gekündigt werden. Bei Stilllegung empfiehlt GTA spezielle Konservierungsmassnahmen zu vereinbaren, um schwerwiegende Stillstandschäden zu vermeiden.

5. Allgemeine Bestimmungen

  • 5.1 Werden durch den Auftraggeber, dessen Beauftragte oder Drittpersonen, ohne vorgängige Zustimmung von GTA, irgendwelche Arbeiten an den Aufzugsanlagen ausgeführt, lehnt GTA jede Haftung für direkte oder indirekte Personen- oder Sachschäden ab, die daraus entstehen können.
  • 5.2 Im Falle eines Zahlungsverzuges, Konkurses oder einer Nachlass- Stundung steht GTA das Recht zu, die ihr aus dem Vertrag obliegenden Leistungen für so lange nicht auszuführen, bis ihre Forderungen beglichen sind. GTA ist während dieser Zeit jeder Haftung für Personen- oder Sachschäden irgendwelcher Art ausdrücklich enthoben.
  • 5.3 Zwecks Schonung der Anlage bzw. Vermeidung von Schäden verpflichtet sich der Auftraggeber bei aussergewöhnlichen Erscheinungen am Aufzug oder bei Bestehen von Unfallgefahr sofort die Anlage auszuschalten und dies GTA zu melden.
  • 5.4 Der Auftraggeber gewährleistet den ungehinderten und sicheren Zugang zur Anlage und zu allen zu prüfenden Aufzugsteilen.
  • 5.5 Der Vertragspreis entspricht den bei Abschluss des Vertrages gültigen Kosten. Nachträgliche Änderungen der Aufwendungen berechtigen zu einer Anpassung des Vertragspreises während der Vertragsdauer. Die aufgrund bestehender oder zukünftiger Gesetze zu entrichtenden Steuern und Gebühren, die aus dem Besitz, der Vermietung oder dem Betrieb der unter diesem Vertrag stehenden Aufzugsanlage anfallen, sind in jedem Fall vom Auftraggeber zu tragen.

6. Bestimmungen bei Einschluss von Kabinen-Notruf

  • 6.1 Funktionsbeschreibung Mittels Kabinen-Notruf kann aus einer Aufzugskabine auf Knopfdruck jederzeit eine freie Sprechverbindung über das öffentliche Telefonnetz zur GTA - 24h - Einsatzzentrale erstellt werden. Bei Notrufen veranlasst die Zentrale eine rasche Befreiung der blockierten Aufzugsbenützer.
  • 6.2 Notrufpauschale Zzgl. zum Servicepreis wird eine jährliche Notrufpauschale von CHF 180.00 zzgl. MwSt. erhoben.
  • 6.3 Voraussetzungen Der Auftraggeber stellt eine Telefonlinie mit Zuleitung zum Maschinenraum zur Verfügung, deren Gebühren gehen zu Lasten des Auftraggebers. Für das mit der Intervention beauftragte Pikettpersonal muss der Zutritt zur überwachten Anlage vom Auftraggeber jederzeit gewährleistet werden können.
  • 6.4 Leistungsbeschreibung Der Auftraggeber hat die Systemkomponenten von GTA gekauft und montieren lassen. Die für den Betrieb notwendige Software wird mietweise überlassen. GTA besorgt den Unterhalt des Kabinen- Notrufsystems durch regelmässige Funktionskontrollen und die Behebung eventueller Störungen einschliesslich Ersatz der durch Normalgebrauch defekt gewordenen Teile. Für nicht im Einflussbereich von GTA liegenden Veränderungen resp. Störungen der technischen Rahmenbedingungen (Stromausfall, Störung im Kommunikationsnetz etc.) lehnt GTA jegliche Haftpflicht ab.
  • 6.5 Vertragsauflösung/Vertragsverlängerung Mit der Kündigung des Servicevertrages der Gesamtanlage gemäss Ziff. 4 erlischt auch das Mietverhältnis für die zur Verfügung gestellte Kabinen-Notruf-Software. Bei Vertragsverlängerung gehen die nach Ablauf der ersten Vertragsdauer eventuell notwendigen Anpassungen an Systemkomponenten und Software zu Lasten des Auftraggebers.